Author's page

Home » Works in German » Das Prinzip der gleichen Ausrichtung im ewigen Leben

Das Prinzip der gleichen Ausrichtung im ewigen Leben

Bei Handlungen, die unter den Bedingungen des ewigen Lebens vor sich gehen, muss man die Unendlichkeit der Informationsmassive berücksichtigen, mit denen Sie zusammenwirken. Das Bewusstsein des Menschen, das in höherem Maß danach bestrebt ist, die zukünftigen Ereignisse zu formieren, muss dazu vorbereitet werden, dass die Eigenschaften der Ewigkeit der Informationsmassive auch die vergangenen Ereignisse einschließen. Deshalb muss man die Handlungen mit der Information der vergangenen Ereignisse vornehmen, indem man die Ereignisse des Zuganges vorbereitet, damit die für Sie negative Information der Vergangenheit nicht zutage tritt. Die Strukturen der Ewigkeit berühren Menschen periodisch nach den wahren Aufgaben seines ewigen Körpers und seiner Seele. In solchen Perioden kann man die Ewigkeit der Körperteile fühlen und sich selbst im Ganzen. Diese Empfindungen schaffen tiefsitzende, unversiegbare Ziele, die der Mensch dem Wesen nach für die Realisierung als einzig nötige wahrnimmt. Er kann diesen Zielen eine ewige Zeit folgen und seine Handlungen mit ihnen in Zusammenhang bringen. So wird die vernünftige lebendige Ewigkeit formiert, die die innere Welt des Menschen umgibt. Durch diese Ewigkeit vollzieht sich der Aufbau, die Neuerrichtung, die Wiederherstellung des physischen Körpers des Menschen anhand der Informationsgebiete, die nicht direkt mit den Sphären des Denkens verbunden sind. Die Fähigkeit, die Erschaffung der Ereignisse, die das ewige Leben gewährleisten, auf solche Weise zu steuern, damit diese Ereignisse nicht von einer orientierten Information, sondern von einer beliebigen geschaffen werden können, ermöglicht es, ebenso anhand entfernter Informationsgebiete ewig zu leben. Dann werden dem Wesen nach beliebige Informationsgebiete das ewige Leben gewährleisten, und Sie werden im Prozess des zu erschaffenden ewigen Lebens die früher geplanten sowie anfallenden Zielaufgaben nach Ihrem Ermessen lösen können. Die Kopplung Ihres Ziels mit der Ewigkeit vollzieht sich im entferntesten Bereich Ihres Bewusstseins. So kann man die Entfernung von einer unendlichen Menge an Ereignissen, von der Ewigkeit bis zu Ihren konkreten Ereignissen als einen Zeitabschnitt wahrnehmen. An der Grenze des Auflegens der Seele auf den Geist des Menschen geschieht das Begreifen der Zeit als ein Maß des Raumes. Es vollzieht sich das Begreifen dessen, dass jede Erscheinung und jeder Begriff einen ursprünglichen relikten Sinn haben. Und man stützt sich auf konkrete Handlungen in der physischen Welt oder in Ihrem Bewusstsein. So kann man den Mechanismus der Projizierung der Ereignisse der physischen Welt in die Materie des Bewusstseins bestimmen. Die Ereignisse der Vergangenheit zu verbessern, bedeutet, die Zukunft zu kennen, multipliziert mit dem Informationsumfang der Vergangenheit. Die Erschaffung der Ewigkeit zu verstehen, bedeutet, die Zukunft zu sehen, die sich in der Gegenwart befindet. Man muss die Bewegung betrachten und begreifen, dass die Dynamik in der Welt als ein Bedarf entsteht, die Gegenwart breiter wahrzunehmen. Der Schöpfer erweitert die Welt anhand des Wunsches, sie zu erweitern sowie anhand des Gesetzes einer spontanen Erweiterung der Welt, das durch das innere Wesen des Schöpfers reguliert wird, der ständig reproduziert, sich selbst erschafft sowie die umgebende Welt. Die Übereinstimmung der Ziele und der Welt, das Auflegen der Ziele auf das topographische Aussehen der Welt ermöglicht es, jene Ereignisse zu betrachten, die Ihre Probleme lösen, indem sie die Bedingungen der Gewährleistung der Ewigkeit des Lebens befriedigen. Wichtig ist es, so handeln zu können, indem man auf die Information darüber genau reagiert, dass die Ewigkeit des Lebens bei beliebigen Umständen gesichert wird. Gleichzeitig kann man dadurch die Marschroute und Ordnung seiner nachfolgenden unendlichen Handlungen bestimmen und verstehen. Die Unendlichkeit enthält die Ruhe, und dadurch nehmen Sie die Ewigkeit in der Art eines konkreten Gebietes wahr. Sobald Sie sich einem solchen Begriff genähert haben, können Sie in Abhängigkeit von Ihren Handlungen die Eigenschaften der Ewigkeit intensiv studieren. Geben Sie sich Mühe, die Ewigkeit zu realisieren und gleichzeitig die nötigen aktuellen Handlungen vorzunehmen, indem Sie die Eigenschaften der Ewigkeit durch die entfernten Bereiche des Bewusstseins erkennen.

Der Text „Das Prinzip der gleichen Ausrichtung im ewigen Leben“ wurde von Grigori Grabovoi am 4. Januar 2006 erstellt. Ergänzt von Grigori Grabovoi.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: